Willkommen auf der Homepage des Gymnasium Antonianum Vechta

  • gav
  • europaschule d
  • Kooperation
  • beratungslehrerinnen
  •  blaeserklasse
  • BABA 2017
  • DELF 1
  • ecdl logo
  • rassismus 2
  • begabte 2017
  • Gymnasium Antonianum Vechta: IUVENTUTI INSTITUENDAE - ein Auftrag zwischen 300-jähriger Tradition und Zukunft
  • Europaschule Antonianum: Partnerschulen in 6 europäischen Ländern ermöglichen unseren Schülerinnen und Schülern vielfältige Austauschmöglichkeiten
  • Kooperation Schule – Wirtschaft: Lernkooperationen mit regionalen Wirtschaftsunternehmen gestatten außerschulische Lernerfahrungen
  • Professionelles Beratungskonzept: Qualifizierte Schülerberatung durch ausgebildete Beratungslehrerin und diplomierte Psychologin
  • Förderung musikalischer Fähigkeiten durch gemeinsames Musizieren in der Klassengemeinschaft
  • Unsere Basketball-AG wird dank der Kooperation mit "Rasta Vechta" von qualifizierten Vereinstrainern geleitet.
  • Zusätzliche sprachliche Qualifizierung: Das Antonianum ermöglicht den Erwerb unabhängiger, international anerkannter Sprachdiplome
  • ECDL: Antonianer können europäischen Computer-Führerschein (ECDL) erwerben
  • Schule gegen Rassismus – Schule mit Courage: Das Antonianum ist offen für alle Menschen unterschiedlicher Nationalitäten, Kulturen, Weltanschauungen und Religionen und verurteilt Rassismus
  • Begabtenförderung: altersgerechte Förderung besonderer Begabungen und Interessen durch breit gefächertes Angebot des Kooperationsverbunds „Begabtenförderung“

Einschulung der neuen Fünftklässler

  • Unsere_Neuen01

Am Mittwoch, einen Tag früher als die anderen Schülerinnen und Schüler, wurden die neuen Fünftklässler und ihre Eltern und Verwandten am Antonianum begrüßt. Nach dem Motto: "Unsere Schulgemeinschaft - eine Schiffsmannschaft" wurden sie offiziell in unsere Schulgemeinschaft aufgenommen. Dies geschah zunächst im Rahmen eines Gottesdienstes, der u.a. von Frau Varelmann mit den Schülerinenn und Schülern der Klasse 6 Lb vorbereitet und gestaltet wurde.Anschließend wurden in einer von Maria von Wahlde organisierten und moderierten Feier jede Schülerin und jeder Schüler mit Handschlag vom Schulleiter und den Klassenlehrern/innen  begrüßt. Gleichzeitig stellte Frau Weigel jeder Klasse ihre Tutoren/innen vor, die unseren Neuen den Einstieg erleichtern und sie bei allen Fragen und Problemen unterstützen sollen. Für die feierliche musikalische Einstimmung der Anwesenden sorgte die Bläserklasse unter der Leitung von Frau Wichelhaus.

Wir heißen unsere neuen Schülerinnen und Schüler herzlich willkommen und wünschen ihnen und allen anderen Mitgliedern der Schulgemeinschaft einen guten Start in das lange Schuljahr 2013/14!

Weitere Fotos der Einschulung finden Sie in unserer Bildergalerie

Politische Bildung innovativ

 

  • gruendervaeter

Europatag für die 10. und 11. Klassen am 20.6.

Am 20.6. 2013 erschien früh morgens um halb acht Herr Ingo Espenschied am Antonianum mit voll geladenem Auto mit Leinwänden, Bühnenboxen und diversen anderen Materialien um seinen Vortrag „Gründungsväter Europas“ vorzubereiten. In Mainz, Paris und London studierte Espenschied Internationale Politik und gilt als Vortragsprofi. Das EIZ (Europäische Informationszentrum) hatte dem Antonianum diesen Vortrag angeboten und finanziert, da die Schule als sehr engagierte Europaschule gilt.

108 Schülerinnen und Schüler bestehen ihr Abitur

 

  • abiturientia2013

108 Schülerinnen und Schüler bestanden am Gymnasium Antonianum Vechta die Abiturprüfungen. Im Anschluss an einen würdevollen Gottesdienst im Marienhain bekamen sie am 21.6. in der Aula der Universität Vechta ihre Reifezeugnisse im Rahmen einer humor-, aber auch stimmungsvollen und nachdenklichen Abschlussfeier ausgehändigt.

Unsere herzlichen Glückwünsche und die besten Wünsche für Ihre Zukunft gehen an folgende Abiturientinnen und Abiturienten:

Klappe – die erste!

 

  • filmklappe

Einmal probiert und schon prämiert. – Fenna Böckmann und Johanna Giese aus der 6 Bl sind dicke Freundinnen und voller Ideen, was die Gestaltung ihrer Freizeit betrifft. So filmen sie manchmal auch. Nebenbei laufen sie mit offenen Augen durch die Welt und entdeckten so das Werbeplakat der Kreismedienstellen Cloppenburg und Vechta, wo zum Thema „Geschichten erzählen durch Filmen“ ein Wettbewerb mit dem Titel „Filmklappe“ ausgelobt worden war. Nichts wie hin, dachten sie sich und gaben ihren Film „Der Freundinnenstreit“ dort ab.

Naschen für den guten Zweck

  • kuchenaktion

Die Bilder der Flutkatastrophe an Donau, Saale und Elbe hielten die Fernsehzuschauer wochenlang in Bann. Ein Spendenmarathon zugunsten der Flutopfer setzte ein. Auch die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 Fb wollten den vom Hochwasser Geschädigten helfen. Am Dienstag, den 18. Juni, verkauften sie selbstgebackene Kuchen im Europahaus. Den Erlös von 151,31 € spendeten sie der „Aktion Deutschland Hilft“. Die Schulgemeinschaft freut sich über das solidarische Verhalten der Antonianer/innen !

Stimmungsvoller Gottesdienst zum Antoniusfest

  • antoniusfeier_02

Ist das gerecht?

– Eine Frage, die häufig gestellt wird, auch und vor allem in der Schule.

Diese Frage war auch Thema des ökumenischen Gottesdienstes am 13.6.13, dem Antoniustag und damit Patronatstag der Schule.

Das Wetter spielte leider nicht mit, so dass der open-air geplante Gottesdienst in die Popsteikirche verlegt werden musste. Aber nachdem der „Umzug“ erfolgt war, fand ein rundum gelungener Gottesdienst statt, an dem viele Schülerinnen und Schüler aktiv beteiligt waren.

Sammeln, was andere nicht sammeln

  • Akademieabend_2013_00

Vortrag des Künstlerischen Direktors der Deutschen Kinemathek im Gymnasium Antonianum

 

 

Dr. Rainer Rother, Künstlerischer Direktor der Deutschen Kinemathek – Museum für Film und Fernsehen Berlin, sprach auf dem Öffentlichen Akademieabend am 13. Juni 2013 zum Thema „Filmkultur und Filmerbe in Deutschland – Entwicklungen und Herausforderungen“.

Kathrin Lampe wird mit dem Antoniuspreis geehrt

  • Akademieabend_2013_10

Kathrin Lampe, Schülerin des Jahrgangs 12, wird für ihre besonderen Leistungen für die Schulgemeinschaft mit dem Antoniuspreis ausgezeichnet.

Kathrin hat sich in hohem Maße für das Gymnasium Antonianum eingesetzt. Sie vertrat die Schülerschaft im Schulvorstand und engagierte sich jahrelang in der Schülervertretung unserer Schule. Dabei war sie für die gesamte Schülerschaft ist eine wichtige Ansprechpartnerin aufgrund ihrer hohen sozialen Kompetenz. Sie zeigte sich stets offen für Neues, immer interessiert an gruppendynamischen Prozessen und übernahm stets Verantwortung, wo dies erforderlich war. Beeindruckend war ihre ausgeprägte Bereitschaft, ihre persönlichen Interessen der Gruppe unterzuordnen. Kathrin hat durch ihr außergewöhnliches soziales Engagement bleibenden Eindruck in der Schulgemeinschaft hinterlassen.

Wir gratulieren unserer Preisträgerin ganz herzlich und wünschen ihr für die Zukunft alles Gute.

Wietere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerien zum Akademieabend und zur Antoniusfeier.

           

Antonianer unterstützen HelpAge-Aktion

  • helpage2013

HelpAge Deutschland, eine Hilfsorganisation mit Sitz in Osnabrück, und das Gymnasium Antonianum in Vechta führen im Juni die Aktion „Schüler helfen Senioren“ durch, für die der Bürgermeister der Stadt Vechta, Herr Gels, die Schirmherrschaft übernommen hat. 

Ziel der Aktion ist es, Unterstützung für hilfsbedürftige, alte Menschen in Afrika zu mobilisieren und gleichzeitig Senioren in Vechta zu helfen. Aber auch die Sensibilisierung der Schülerinnen und Schüler für die Situation alter Menschen in Deutschland und in den Entwicklungsländern ist ein wichtiger Aspekt dieses Projektes. An einem sozialen Aktionstag am 17.6.2013 werden deshalb die Schülerinnen und Schüler der Klassen 8La und 8 Fa des Antonianum alte Menschen in Altersheimen oder zu Hause besuchen, sie im Haushalt oder beim Einkauf unterstützen, mit ihnen Spazieren gehen oder ihnen einfach Gesellschaft leisten. Für diesen Arbeitseinsatz sollen die Kinder und Jugendlichen ein „Entgelt“ erhalten, das entweder von den Senioren selbst gezahlt oder von Sponsoren aufgebracht wird. Mit dem Geld, das so zusammenkommt, werden Projekte für alte Menschen in Afrika unterstützt, die sich dort aufopferungsvoll um die Aids-Waisen kümmern. 

Aktuell sind 69456 Gäste und ein Mitglied online