Ein außergewöhnlicher Experimentalvortrag von Dr. Gerhard Heywang unter dem Titel ,,Haste Töne?“

am .

  • Hey
Naturwissenschaft vom Feinsten für Fachleute und Laien vermittelte Dr. Gerhard Heywang am Montagabend, den 12.3.18, in der Aula des Antonianums. Mit viel Witz und Nähe zum Publikum führte Herr Heywang die Besucher in die Welt der Biologie, Chemie, Physik und Musik.

Dabei wusste er gekonnt, das Publikum mitzunehmen und zwar im Wortsinne auf der Bühne als auch bei der Lösung seiner naturwissenschaftlichen Fragestellungen. Warum zerfällt ein Luftballon nach einem Nadelstich immer in drei Teile? Wie werden Kunststoffe hergestellt und welche Eigenschaften haben sie? Warum müssen Rheinschiffe mindestens einen Abstand von 3 m halten?

Anhand zahlreicher Alltagsbeispiele wurden die Bernoulli-Effekte verdeutlicht. Auf Tuchfühlung mit dem Publikum wurde dessen Fachwissen, Halbwissen oder Nichtwissen in den Vortrag geschickt miteinbezogen, so dass ein lebhafter Austausch entstand. Junge und nicht mehr ganz so junge Gäste wurden gleichermaßen in den Bann gezogen, denn Herr Heywang vermittelte authentisch seine Begeisterung, naturwissenschaftlichen Phänomenen auf die Spur zu gehen.

Dieser Vortrag anderer Art wurde im Rahmen der ,,MINT-freundlichen Schule“ am Gymnasium Antonianum durchgeführt. Herr Dr. Dörfler hatte den Kontakt zu Herrn Heywang hergestellt und ihn nach Vechta geholt. Weitere Vortragsveranstaltungen im Rahmen der ,,MINT-freundlichen Schule“ sind geplant.

Inge Wenzel

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online