Schreibwerkstatt: Emma Lüers (Jg. 13) veröffentlicht ihr eigenes Buch

  • Emma
  • Emmas_Buch
"Das Straßenschild fliegt vorbei und ich tue das Richtige und lasse den Wind – ja -  nach meinen Haaren greifen, weil ich das gar nicht anders beschreiben kann. Wie kann man denn anderen sonst zeigen, wie sich die Welt mal unrealistisch anfühlt, so hautnah?"

Emma Lüers, 2002 geboren, lebt in Vechta und als Schülerin am Gymnasium Antonianum hat sie in der AG Schreibwerkstatt das Schreiben für sich entdeckt und einen ganz eigenen Ausdruck mit Sprache gefunden.

Ihre Texte sind bereits in Büchern der Schreibwerkstatt veröffentlicht worden und lassen sich in Anthologien von verschieden Wettbewerben finden, darunter auch dem Vechtaer Jugendliteraturpreis (bei der letzten Ausschreibung belegte sie einen hervorragenden 2. Platz) oder dem 3. Literaturpreis Harz.
Mit „Ein Spaltbreit Freiheit“ veröffentlicht die Autorin nun abwechslungsreiche lyrische Kurzprosa in ihrem ersten eigenständigen Werk. Die Texte fragen nach unscheinbaren Dingen, manchmal einfach nur nach einem Platz in der Welt. Oder sie wollen einfach nur ein Gefühl sein, eingereiht in Alltäglichkeit.
"Emma kann beides. Ihre langen Texte sind nicht weitschweifig, sondern ähnlich dicht wie Lyrik. Sie flimmern geradezu vor lauter sprachlichen Bildern, wechseln immer mal wieder die Form oder das Genre – mitten im Text – und erzählen sehr oft anhand von Figuren, die mit wenigen Worten herausgearbeitet werden. Dazwischen stehen ganz kurze Worte, Aphorismen, die ihr Schreiben aufschlüsseln; nie zu genau, aber immer mit einem Hinweis, was das Schreiben für Emma bedeutet." (Aus dem Nachwort von Olaf Bröcker)

Da zurzeit keine Buchpremiere stattfinden kann, hat Emma einige ihrer Texte eingelesen: Link zum Video

Aktuell sind 42 Gäste und keine Mitglieder online