Was für eine Premiere der Schreibwerkstatt!

  • Schreiben1x
  • Schreiben3x
  • Schreiben2x
Einen grandiosen Abend gab es am 27.2. im Museum im Zeughaus. Texte einer ganz besonderen literarischen Qualität von jungen Autorinnen und Autoren, ein tolles Publikum, eine wunderbar gelöste Atmosphäre und viel Lob für alle Beteiligten. Bevor die Lesung startete, hatte das Publikum die Chance, einen Doppelbogen nach Art der Panini-Alben mit Bildern der Autorinnen und Autoren zu füllen. Dazu musste getauscht, gesucht und gefragt werden.

Tatsächlich schafften es 8 Gäste (na ja, einer war ein wenig falsch, aber nur ein wenig), ihr Album zu füllen., und wurden mit einem Buchpreis belohnt. Der Hausherr des Museums Vechta, Kai Jansen, begrüßte die Gäste ganz herzlich und umriss kurz die Geschichte der Schreibwerkstatt, verband sie mit eigenen Erfahrungen. Dann ging es los. In bunter Reihenfolge lasen die Autorinnen eine Auswahl ihrer Texte aus dem Buch. Eine Würdigung durch die Schulleiterin, Frau Wenzel, durch den Leiter der AG Schreibwerkstatt, Olaf Bröcker, und durch den Leiter des Geest-Verlags, Alfred Büngen, rundeten den Abend ab. Viele Gäste nutzten die Gelegenheit, ein frisch erworbenes Buch von den anwesenden Autorinnen und Autoren signieren zu lassen.

„Dem Stillstampf ein Bein stellen“ ist beim Geest-Verlag Langförden und im Buchhandel erhältlich (ISBN 978-3-86685-705-6) und kostet 12 Euro.

Aktuell sind 386 Gäste und keine Mitglieder online