Akademieabend 2019 - Veröffentlichung der Festschrift

  • Aka19
Der alljährlich stattfindende Akademieabend gehört ohne Zweifel zu den besonderen Genüssen des Schuljahres. Zahlreiche Interessierte lauschten im Jubiläumsjahr am gestrigen Donnerstag, 13. Juni 2019, gebannt den Ausführungen von Herrn Dr. Norbert Schraad, Abiturient des Jahrgangs 1974, des letzten im Klassenverband unterrichteten Abiturjahrgangs. 

Nach dem Abitur studierte Herr Dr. Schraad in Berlin Maschinenbau, schloss sein Ingenieurstudium erfolgreich ab und promovierte schließlich an der Universität Oldenburg. Nach langjähriger Tätigkeit für die Deutsche Bank (u.a. in New York) ist Herr Dr. Schraad seit 1993 Vorstandsmitglied der Landesbank Hessen-Thüringen. Unter dem Titel "Investmentbanking - Fluch oder Segen? Lehren aus der Finanzkrise" referierte Herr Dr. Schraad eindrucksvoll und stellenweise sehr unterhaltsam über die äußerst komplexen Aufgaben eines Investmentbankers und die Problematik einer verantwortungsvollen Ethik angesichts des Spagats zwischen Gewinnmaximierung einerseits und der gesellschaftlich-politischen Verantwortung einer Bank andererseits. Die diversen Finanzkrisen in der Geschichte, die sich letztmalig 2008 zu Banken- und auch Staatskrisen entwickelt hätten, zeigten das Spannungsfeld des Investmentbankings zwischen Verantwortung und Gier, so Herr Dr. Schraad. Die Schulleiterin, OStD' Inge Wenzel, bedankte sich bei Herrn Dr. Schraad für den informativen Einblick in die Finanzwelt und überreichte ihm eine der ersten Ausgaben der Jubiläumsfestschrift sowie einen Jubiläumsbierseidel. 

Anschließend stellte Frau Wenzel die hinsichtlich des Umfangs und der Vielfalt der Beiträge außergewöhnliche Festschrift anlässlich des 300jährigen Schuljubiläums vor. Sie dankte allen Autorinnen und Autoren, von denen am gestrigen Abend viele persönlich erschienen waren, für die geleistete Arbeit und die vielfältigen Perspektiven, die sich durch sie auf 300 Jahre Schulgeschichte ergäben. Besonderen Dank sprach sie der Redaktion (StD' Friederike zur Nieden, StD Ingo Böhm, OStR Olaf Bröcker), Herrn Dr. Hermann Rasche (Lektorat), den Sekretärinnen des Antonianum (Agnes Thöle, Maria Reinke, Claudia Baumann), Herrn OStR a.D. Markus Instinsky, der in unermüdlicher Akribie historisch geforscht und stets als äußerst kompetenter Berater fungiert habe, sowie allen Sponsorinnen und Sponsoren aus. 

Massara Khidir, Antoniuspreisträgerin des Jahres 2019, wurde ebenfalls im Rahmen des Akademieabends gewürdigt. 

Musikalisch begleitet wurde der Akademieabend vom "Antoniani Saxophon Quartett", das sich eigens für diesen Abend formiert hatte. In diversen Beiträgen (u.a. von Stevie Wonder und Sting) zeigten Dr. Elisabeth Hofmann, Michael Verheyen, Matthias Hoyer und Arne Bär, unterstützt von Niklas Böhm am Schlagzeug, in beeindruckender Weise ihr Können. 

Ein geselliger Umtrunk rundete den äußerst vielfältigen und rundum gelungenen Antoniustag 2019 ab. 

 

Die Jubiläumsfestschrift sowie der Jubiläumsbierseidel können ab sofort im Sekretariat des Antonianum zum Preis von 15 € bzw. 5 € käuflich erworben werden.

 

Weitere Bilder des Akademieabends sehen Sie, wenn Sie diesen Link anklicken.

 

OStR Ingo Babilon

Aktuell sind 103 Gäste und keine Mitglieder online