Lesen - Kino im Kopf: Luisa Ahrens (6 S) ist die beste Vorleserin des Antonianums

  • Vor1
 
  • Vor2
Am Mittwochvormittag gaben fünf ausgezeichnete Leserinnen in unserer Aula überzeugende Kostproben ihrer Vorlesekünste. Zuvor hatten sie im klasseninternen Vorlesewettbewerb, der im Herbst in jeder unserer 6. Klassen im Zusammenhang mit der Vorstellung eines selbst gewählten Buches stattfindet, am besten abgeschnitten. Damit gehören unsere 129 Schüler zu den bundesweit über 600.000 Sechstklässlern, die am Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels teilnehmen.

(linkes Foto: Schulsiegerin Luisa Ahrens; rechtes Foto: (hintere Reihe) Jury, bestehend aus Frau Struck, Frau Bartels, Frau Hülsmann, Herrn Eilers, Frau Behrendt, Frau von Wahlde; (vordere Reihe) Teilnehmerinnen: Zoe Simsek, Dana Skrzipczyk, Rosalie Emke, Sarah Flach und Schulsiegerin Luisa Ahrens.)

Im Schuljahr 2019/2020 steht der Wettbewerb unter dem Motto „Lesen – Kino im Kopf“. Allen fünf Teilnehmerinnen gelang es ganz hervorragend, in den Köpfen der Zuhörer lebendige Bilder entstehen zu lassen. Sarah Flach (6Fa), Rosalie Emke (6Fb), Zoe Simsek (6G), Dana Skrzipczyk (6L) und Luisa Ahrens (6S) präsentierten in der Aula zunächst ein Buch ihrer Wahl und lasen danach eine spannende Stelle daraus vor. Die 6. Klassen und die Jury – bestehend aus den Deutschlehrern der 6. Klassen und der Elternvertreterin Frau Behrendt - verfolgten die Vorträge aufmerksam und interessiert.

Die Buchauswahl war enorm vielseitig, sodass sich dem Publikum sehr unterschiedliche Möglichkeiten für „Kopfkino“ boten. In dem von Sarah vorgestellten Buch fährt die Hauptfigur mit ihrem Fahrrad quer durch die Schule, was den Schulleiter dazu bringt, wie ein Verkehrspolizist mit den Armen zu fuchteln. Plötzlich mit einer Schauspielerin auf dem Sofa findet sich die tollpatschige Protagonistin Anna in dem von Rosalie vorgestellten Buch. Während diese beiden ersten Textstellen eher für Erheiterung sorgten, lauschten die Zuhörer dem folgenden Vortrag von Zoe deshalb sehr gebannt, weil sie eine sehr emotionale Passage aus dem Buch „Drei Schritte zu dir“ ausgesucht hatte. In der von Dana vorgestellten Textstelle setzt sich die Titelfigur Lotta humorvoll mit missglückten Geburtstagsgeschenken – Patenschaft für eine Kröte anstatt für ein Orang-Utan Baby, Insektenhotel statt Fledermausunterkunft – auseinander. Um eine auf einem Karnevalsumzug abhandengekommene Schwester ging es im spannenden letzten Textauszug aus „Dusty – Freunde für immer“, der von Luisa vorgetragen wurde.

Schon in der Aula war der Jury klar, dass es keine leichte Entscheidung werden würde, eine Schulsiegerin zu benennen…

Im zweiten Teil des Wettbewerbs, der nur mit der Jury in der Schmökerecke der Bibliothek stattfand, lasen die Klassensieger aus Anca Sturms Roman „Welten-Express“, in dem es um ein rollendes Internat in Eisenbahnform geht. Nach intensiver Beratung entschied sich die Jury in einer knappen Entscheidung für Luisa Ahrens (6S) als Schulsiegerin, weil sie sowohl den vorbereiteten Text als auch den ihr zuvor unbekannten Text sicher vortrug und überzeugend betonte. Frau Wenzel lobte alle Teilnehmerinnen ausgiebig und überreichte Luisa die Schulsiegerurkunde und ein neues Exemplar des Romans, aus dem die Mädchen zuvor vorgelesen hatten.

Vielleicht wählt Luisa ja dieses Buch für den Kreisentscheid aus, bei dem sie im Februar unsere Schule vertreten wird. So oder so wünschen wir ihr dabei viel Erfolg!

 

Christine Hülsmann

Aktuell sind 247 Gäste und keine Mitglieder online