Informationen der Schulleiterin im Rahmen der Schulschließungen bis zum 18. April

 

2.) Ausfall aller Veranstaltungen im schulischen Kontext

Alle Veranstaltungen, die im schulischen Kontext hätten stattfinden sollen (Info-Veranstaltungen, Elternabende, Anmeldungen usw.), sind aufgrund der landesweiten Schulschließungen bis zum 18. April ausgesetzt. Die neuen Termine werden wir auf der Homepage veröffentlichen, sobald wieder Planungssicherheit herrscht.

Inge Wenzel, Schulleiterin (Stand: 16.03.2020)

 

1.) Schulschließungen wegen Corona

Das Kultusministerium hat am Freitag, 13.03.2020 entschieden, dass ab Montag, den 16.3.2020, bis zum 18.4.2020 die Schulen in Niedersachsen geschlossen werden. Die Osterferien werden somit auf über vier Wochen ausgedehnt. Der Kultusminister hat darauf hingewiesen, dass die Schulen eine Notbetreuung für Schüler/innen bis zum 8. Jahrgang gewährleisten müssen. Ich weise insbesondere auf die Regelungen zur Notbetreuung hin. Der Kultusminister, Herr Grant Hendrik Tonne, schreibt dazu:

Zitat Anfang: „Ausgenommen von der Unterrichtsuntersagung ist eine Notbetreuung in der Schule für Schülerinnen und Schüler des Schuljahrgangs 1 bis einschließlich Schuljahrgang 8. Für diese Schülerinnen und Schüler ist eine Notbetreuung in kleinen Gruppen in der Zeit von 8.00 bis 13.00 Uhr durch die Schule zu gewährleisten. (…) Die Notbetreuung ist auf das Notwendige zu begrenzen. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Eltern in sogenannten kritischen Infrastrukturen tätig sind. Dies können z.B. sein:

  • Beschäftigte im Gesundheitsbereich sowie im medizinischen und pflegerischen Bereich;
  • Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr;
  • Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche;
  • Beschäftigte im Bereich der Daseinsversorgung.

Ebenso können Kinder im Rahmen der Notbetreuung betreut werden, wenn besondere Härtefälle vorliegen.“ Zitat Ende.

Die Notbetreuung ist damit an besondere Voraussetzungen geknüpft. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir diese Voraussetzungen überprüfen müssen, bevor wir Ihr Kind in die Notbetreuung aufnehmen.

Das Niedersächsische Kultusministerium hat außerdem angewiesen, dass sämtliche Schulfahrten ins In- und Ausland, Studienfahrten, Tagestouren, Schüleraustausche und der Besuch durch ausländische Besuchergruppen, die für den Zeitraum ab sofort bis zum Ende des laufenden Schuljahres geplant sind, von der Schulleitung abgesagt werden müssen. Für das Gymnasium Antonianum entfallen somit die Jubiläumsfahrten im Juni 2020 sowie alle Austauschfahrten im Schuljahr 2019/20. Über Alternativziele und -termine zu den Jubiläumsfahrten wird derzeit nachgedacht.

Wir werden den Unterricht in der Oberstufe (Jahrgänge 11 – 12) von zuhause aus online weiterführen. Die Fachlehrer/innen schicken ihren Schülern/Schülerinnen Langzeitaufgaben und Materialien zur Bearbeitung ausschließlich über ISERV (nicht über WhatsApp etc.). Die bearbeiteten Aufgaben werden entweder nach der Wiederöffnung der Schule von den Fachlehrern überprüft oder bis zu einem vereinbarten Termin per ISERV zurückgesandt. Die Oberstufenschüler müssen unbedingt mehrmals täglich in ISERV nachsehen, ob sie Aufgaben bekommen haben. Ebenso bleibt der Kontakt mit der Schule per ISERV aufrechterhalten. Aktuelle Informationen werden auch auf unserer Homepage erscheinen. 

Die Verwaltung und Leitung der Schule sind gesichert. Die Schule ist auch während der Schließung über die üblichen Kanäle erreichbar.

Bitte informieren Sie sich weiterhin über die Entwicklungen über unsere Kanäle (ISERV und Homepage) sowie in der örtlichen Presse.

 Inge Wenzel, Schulleiterin (Stand: 13.03.2020)

Aktuell sind 349 Gäste und keine Mitglieder online