Neue Bestimmungen für den Unterricht in der letzten Woche vor den Weihnachtsferien (14. – 18.12.20)

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

anbei finden Sie den Brief des Kultusministers an Sie, der einiger Erklärungen hinsichtlich der Umsetzung an unserer Schule bedarf. Ich möchte Ihnen auch mitteilen, wie der Unterricht ab dem kommenden Dienstag am Antonianum weitergehen wird.

Ab Dienstag, den 15.12.20 verbleiben die Jahrgänge 5 und 6 im Szenario A (Präsenzunterricht).
Die Jahrgänge 7 - 11 bleiben im Szenario B (Präsenz- und Distanzunterricht in Rot-/Grün-Gruppen).
Die Jahrgänge 12/13 wechseln in das Szenario A (Präsenzunterricht).

Begründung:
Obwohl die Inzidenzzahlen im Landkreis Vechta zurückgehen, sind sie nach wie vor hoch. Generell ist die Pandemie-Situation wieder besorgniserregend, die an und nach den Feiertagen noch kritischer werden könnte. Nicht ohne Grund plant die Politik wieder drastischere Maßnahmen (s. Rede von Frau Merkel am 9.12.20). Eine viertägige Rückkehr in das Szenario A würde das 14tägige Szenario B quasi zu Nichte machen, weil wieder in Bussen, Klassen und Fluren Gedränge herrschen würde. Würden dadurch Quarantänen (oder Positiv-Testungen bzw. Erkrankungen) ausgelöst werden, würden sich diese über die Weihnachtsfeiertage und Neujahr erstrecken. Das würde Familien hart treffen.

Die getroffenen Regelungen der Klassenarbeiten und Klausuren, die in dieser Woche schon von den halben Lerngruppen geschrieben wurden und in der nächsten Woche noch von der anderen Hälfte geschrieben werden müssen, wäre schwieriger umzusetzen, da eine Hälfte stillbeschäftigt werden müsste.

Besondere Bedingungen gelten für die Qualifikationsphase, da hier Prüfungsrelevanz besteht. In diesen Jahrgängen sollte so viel wie möglich Präsenzunterricht stattfinden. Das ist durch eine heutige Verfügung bestätigt worden. Die Kooperationskurse mit den beiden Privatschulen können an allen drei Gymnasien stattfinden.
Die Jahrgänge 5 und 6 haben sich auch bisher im Szenario A befunden.

In Abwägung von Sicherheitsaspekten, der besonderen Weihnachtstage und der Schulorganisation wurde diese Kompromisslösung getroffen.

Der Minister (s. Brief) stellt es den Erziehungsberechtigten und den volljährigen Schülerinnen und Schülern anheim, ab kommenden Montag (!), den 14.12.2020, nicht mehr an dem Präsenzunterricht teilzunehmen und in das Distanzlernen zu wechseln. Dazu sei wegen der Zeitknappheit kein Antrag nötig. Die Erziehungsberechtigten bzw. volljährigen Schüler*innen teilen es lediglich der Schule mit. Dieses erfolgt am Antonianum zentral im Sekretariat über die Meldung an die E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Die Sekretärinnen erstellen eine Übersicht, die den Lehrkräften mitgeteilt wird.

Der Minister teilt in seinem Brief mit, dass die Schule nach Prüfung festlegen kann, dass Schüler*innen für den Zeitraum der Abfassung von Klassenarbeiten und Klausuren sowie anderen Prüfungen in die Schule kommen müssen.
Die Schulleitung hat sehr genau geprüft, dass alle Alternativen bereits angewandt und somit ausgeschöpft sind (Verlegung in den Januar, Nachschreibtermine, Entfall von Klassenarbeiten). Alle Schülerinnen und Schüler, auch diejenigen, die bereits für den 17./18.12.20 beurlaubt wurden, müssen zur Ableistung der Klassenarbeiten, Klausuren und sonstigen Prüfungen zur Schule kommen. Die heute mitgeteilten Bestimmungen des Kultusministers lassen diese Änderungen zu.
Es dürfte auch im Sinne der Schüler*innen sein, die geplanten schriftlichen Arbeiten und Prüfungen möglichst jetzt absolvieren zu können.
Hier die Links zu den Mitteilungen des Kultusministers:

https://schulnetzmail.nibis.de/files/d7610091e7bf72f23b66cf68e25059f7/2020-12-10_Brief_an_Eltern_in_einfacher_Sprache.pdf ( Größe: 17.47 KB )

https://schulnetzmail.nibis.de/files/d7610091e7bf72f23b66cf68e25059f7/2020-12-10_Brief_an_Eltern_und_Erziehungsberechtigte.pdf

 

Sehr geehrte Eltern,

die Bedingungen werden zunehmend schwieriger, unterrichtliche Anforderungen in Pandemie-Zeiten erfüllen zu können. Bitte lassen Sie uns gemeinsam auch diese letzte Woche vor den Weihnachtsferien ,,anpacken“.

Ich wünsche Ihnen im kleinen, aber familiären Kreis erholsame Weihnachtstage mit dem nötigen Abstand vom krisengeschüttelten Alltag!

OStD` Inge Wenzel, Schulleiterin

Aktuell sind 113 Gäste und keine Mitglieder online