Brief der Schulleiterin an die Erziehungsberechtigten: 6.1.2021

Sehr geehrte Erziehungsberechtigte,

zunächst wünsche ich Ihnen ein gesundes und trotz aller Einschränkungen ein frohes neues Jahr.

Das neue Jahr beginnt wieder mit großen Veränderungen. Wir werden nicht, wie vor den Weihnachtsferien mitgeteilt, mit dem Szenario B starten. Da die Inzidenzzahlen weiterhin deutlich zu hoch sind, hat das Kultusministerium neue Entscheidungen für den Unterricht ab dem 11.1.21 bis zum Ende des 1. Halbjahres (31.1.21) getroffen. Hiermit teile ich Ihnen mit, welche Konsequenzen die Bestimmungen des Kultusministers für unsere Schule haben. Hier finden Sie auch den Link zum Brief des Kultusministers an die Erziehungsberechtigten.

 

Die Jahrgänge 5 - 12 bleiben im Szenario C, d.h. sie kommen nicht in die Schule, sondern werden ausschließlich online unterrichtet. Bitte melden Sie den Klassenleitungen, falls Ihr Kind kein digitales Gerät (Laptop, PC, Tablet) zur Verfügung hat oder wenn Sie zu Hause Verbindungsprobleme (eventuell auch zu bestimmten Zeiten) haben.

Für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6 kann eine Notbetreuung eingerichtet werden, falls Sie keine andere Betreuungsmöglichkeiten haben. In dem Fall melden Sie sich bitte bei der Schulleiterin persönlich (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), Bitte teilen Sie den Namen Ihres Kindes, die Klasse, und die Wochentage mit, an denen die Notbetreuung benötigt wird (grundsätzlich nur von 8.00 - 13.00 Uhr möglich).

Die noch ausstehenden Klassenarbeiten der Jahrgänge 5 - 11 werden nicht mehr geschrieben. Die Klassenlehrer*innen bzw. Fachlehrer*innen werden die Schülerinnen und Schüler informieren, ob ggf. Ersatzleistungen erbracht werden müssen. Grundsätzlich haben auch die Schüler*innen das Recht, eine Ersatzleistung erbringen zu wollen. In dem Fall müssen sich die Schüler*innen umgehend bei ihren Fachlehrern/ Fachlehrerinnen melden.

Der Jahrgang 12 wird die noch ausstehenden Klausuren und Nachschreibklausuren wegen der Abiturrelevanz schreiben!! Das ist per Erlass erlaubt und dazu (aber nur zu den Klausuren) müssen die Schüler*innen in die Schule kommen. Die Klausuren werden zu den vor den Ferien mitgeteilten Terminen in der Regel in der Sporthalle (ggf. nach Rot-grün geteilt) geschrieben.

Der Jahrgang 13 wird in gesamter (Kurs-)Stärke in die Schule kommen (Präsenzunterricht)! Da die Schule weitgehend leer ist, stehen hinreichend große Räume zur Verfügung, in denen der nötige Abstand von 1,5 m eingehalten werden kann. Auch die noch wenigen Nachschreibklausuren im 13. Jahrgang werden wie mitgeteilt geschrieben. Die Maskenpflicht gilt weiterhin, allerdings dürfen die Masken bei den Klausuren nach Einnahme des Sitzplatzes abgenommen werden.

Sehr geehrte Eltern, wir müssen auch diese Zeit wieder gemeinsam stemmen. Wir sind alle mittlerweile im Online-Lernen erfahren, dennoch ist es wichtig, dass Ihre Kinder dem Online-Unterricht auch jetzt umfänglich nachkommen. Bitte unterstützen Sie Ihr Kind und nehmen Sie Kontakt zu den Lehrkräften auf, wenn Probleme welcher Art auch immer auftauchen. Alle weiteren Informationen, z.B. wie Ihre Kinder Ihre Zeugnisse bekommen werden, werden noch mitgeteilt.

Viele Grüße und bleiben Sie achtsam.

Ihre OStD` Inge Wenzel, Schulleiterin

Aktuell sind 53 Gäste und keine Mitglieder online