Cycle 4 future – eine tolle Sache!

  • 5SRad

  • 10FaRad

Das dachten sich auch 65 Antonianer und radelten drei Wochen lang für das Klima. Vom 07. Mai bis zum 28. Mai haben Schüler und Lehrer möglichst viele Schulradel-Kilometer gesammelt. Aufgrund von Szenario C wurden die Kilometer zunächst in Form von Radtouren am Nachmittag oder am Wochenende gesammelt. Wie einfach Klimaschutz sein kann, erfuhren die Schüler am eigenen Leib.

  • 9SLRad
Statt sich von den Eltern zum Freund oder zur Freundin mit dem Auto bringen zu lassen, legten sie selbst die Strecke mit dem Fahrrad zurück. Auch für kleinere Besorgungen in der Stadt wurde nun bevorzugt das Fahrrad gewählt. Jeder konnte so einen kleinen, aber wichtigen Teil zum Klimaschutz beitragen. Zudem war es neben dem Homeschooling und dem damit verbundenen Büro-Alltag für viele Teilnehmer eine nette Abwechslung, um selbst wieder frische Luft schnuppern zu können.

Ab dem 18. Mai, Start von Szenario B, war es dann auch endlich möglich, den Schulweg mit dem Fahrrad zurückzulegen. Pro Kopf erzielten die Antonianer circa 141 km. In Vechta erreichte das GAV damit nach dem KST (17.878 km, 145 Radelnde) und der Ludgerusschule (11.920 km, 184 Radelnde) Platz 3 mit 9134 km. Die zwölf Teilnehmer aus der 9SL sammelten 2763,1 km und erreichten schulintern den ersten Platz. Auf Platz 2 schaffte es die 10Fa mit 1950,7 km und auf Platz 3 die 5S mit 1906,6 km. Besonders radelaktiv waren dabei Adrian Steiner (9SL) mit 436,6 km, Marc Timme (9SL) mit 417,5 km und Elisabeth Frilling (5S) mit 409,7 km. Chapeau! Super gemacht! Im nächsten Jahr soll das Schulradeln auf jeden Fall wieder in den Blick genommen werden. Hoffen wir auf eine rege Teilnahme im Sinne von GAV4future. Wir Antonianer können gemeinsam viel bewegen!

Laura Hartmann

Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online