Projektbuch erschienen

  • brueckenbauer
In einem zweijährigen Seminarfach am Gymnasium Anto­nianum in Vechta schrieben knapp zwanzig 16- bis 18-jährige Schülerinnen und Schüler jeweils in der Rolle eines Jugendlichen aus den Jahren 1933 bis 1945 über ihr Fühlen und Handeln in diesen Jahren. Vertieft durch Referate und Facharbeiten und durch eine mehrtägige Fahrt in die Gedenkstätte Ravensbrück versuchten sie zu verstehen, wie der Nationalsozialismus sich auch in ihrer Region verankert hat.
Aus den Texten der Jugendlichen entstand ein Buch, das bundesweite Aufmerksamkeit erfuhr und erfährt. Die regionale Presse und überregionale Presse  berichtete ausführlich (siehe Links unten).

 

Olaf Bröcker, der verantwortliche Leiter, erhielt für die Durch­führung des Projekts den von der Henning von Burgsdorff Stif­tung vergebenen Jahrespreis für Geschichtslehrer in Nieder­sachsen 2016.
Grund genug, den Verlauf und methodische und didaktische Hintergründe des Projekts ausführlich zu dokumentieren. Insbesondere der Methode des ‚impulsgeleiteten literarischen Schreibens‘ wird aufgrund der Bedeutung für das Projekt ein eigener Abschnitt eingeräumt.

Das Buch ist, so wie das Projektbuch auch, im Geest-Verlag erschienen und ab sofort lieferbar.

Film auf youtube über das Projekt:

https://www.youtube.com/watch?v=uo2VSkdoc80  

Rezensionen des Buches der Schülerinnen und Schüler u.a.:

https://www.asphaltspuren.de/30-aktuelles/352-so-bleibt-mir-nur-die-hoffnung

http://www.spass-und-lernen.com/buchblog_19

https://www.nwzonline.de/vechta/bruecke-in-die-vergangenheit_a_6,0,4149422802.html

Aktuell sind 51 Gäste und keine Mitglieder online