Großartige Veranstaltung

 

  • gegenrechts
Was für ein toller Erfolg im Einsatz gegen rechtes Gedankengut: Mehr als 90 Gäste waren zur Lesung der Schreibwerkstatt des Gymnasiums Antonianum und des Geest-Verlags gekommen!

Die Lesung 'Gegen rechts lesen und schreiben – Thesen für eine literarische Erziehung zu Demokratie und Toleranz' war in sechs Thesen unterteilt, zu der die Jugendlichen jeweils eigene Texte lasen oder auch Texte aus Zeitungen, einschlägigen Parteiprogrammen oder Presseportalen.

 

Die Thesen lauteten:

  1. Einfache Identitätsmuster in einer komplexen Welt

    2.       Sehnsucht nach Struktur, Sehnsucht nach Geborgenheit

    3.       Nur Superhelden überleben, notfalls tot

    4.       Bilderwelten, Ohrenbläser, Politakrobaten

    5.       Die Welt ist da für mich, ich gebe nichts!

    6.       Eigene Zunge, eigene Worte

Die Zusammenhänge musste das Publikum stets selber schaffen. Auch das ein klares Signal gegen rechts: selber denken und fühlen.

Die jugendlichen Autorinnen und Autoren bekamen großen Beifall und großes Lob für die vielfältigen Denkanstöße in ihren Texten.

Im Bild v.l.: Thalia-Anna Hampf, Ida Bergen, Luisa Krieger, Laura Sheila Jünemann, Svea Marie Sieve, Henrik Joost, Zimel Mehmood
Weitere Fotos finden Sie in unserer Bildergalerie.

 Olaf Bröcker

Aktuell sind 56 Gäste und keine Mitglieder online