Betriebe engagieren sich für Schüler/innen: Zukunftstag am 26. April 2018

  • Zukunftstag1
In Deutschland wird im Rahmen eines bundesweiten Aktionsprogramms seit 2001 jährlich der „Girls' Day" durchgeführt. In vielen Bundesländern wird dieser Tag als „Girls' Day" veranstaltet, um speziell Mädchen für technische und naturwissenschaftliche Berufe zu motivieren. Das Land Niedersachsen hat sich aber entschlossen, diesen Tag nicht nur als „Girls' Day", sondern als „Zukunftstag für Mädchen und Jungen" zu gestalten.

Allgemein sollen Schülerinnen und Schüler diesem Aktionstag Einblicke in verschiedene Berufe erhalten. Sie können an Aktionen in Betrieben, Hochschulen und Einrichtungen teilnehmen und sollen so Berufe erkunden, die sie selbst meist nicht in Betracht ziehen. Häufig ist es in der Praxis natürlich so, dass sie mit ihren Eltern oder Verwandten mitgehen und einen hoffentlich spannenden Tag erleben. In diesem Jahr haben wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler am Zukunftstag teilgenommen. Einige haben weiter Fahrten auf sich genommen, so z. B. nach Bremen, Oldenburg oder Bad Salzuflen. Teilweise nahmen sie an Projekten der Firmen und Institutionen teil, teilweise waren sie alleine.Ich habe kurz die Schülerinnen und Schüler besucht, die bei der Polizei und der LZO waren und war überrascht, mit welchem Engagement die Betriebe sich um die Jugendlichen gemüht haben. Ihnen allen sei an dieser Stelle herzlich gedankt!

Hier sieht man z. B. die Tim Dorniak, Gerrit Lammers, Hendrik Döllmann von der LZO Vechta mit den Antonianern!

Kai Brakhage

Aktuell sind 154 Gäste und keine Mitglieder online