Große Momente der Anerkennung am Schuljahresende

  • DSC09064

Am letzten Schultag (Mittwoch, 27.6.2018) versammelte sich die ganze Schulgemeinschaft in den ersten beiden Stunden vor der Zeugnisausgabe zur traditionellen Schuljahresabschlussversammlung auf dem Europahof. Es ist die fünfte Gemeinschaftsveranstaltung dieser Art seit 2014, die sich zunehmender Beliebtheit erfreut, weil Rückblick gehalten wird auf besondere Ereignisse des zurückliegenden Schuljahres und besondere Leistungen von Schülern und Lehrern wertgeschätzt und geehrt werden. Die spannende Veranstaltung wurde von Frau von Wahlde vorbereitet und moderiert.

Das Blech unter der Leitung von Frau Hellmann stimmte schwungvoll mit der Europahymne und anderen Stücken in die Schuljahresabschlussversammlung ein.

Nach dem Jahresrückblick durch den Jahrgangssprecher der 10. Klassen, Leon Tuschick, hielt der mexikanische Schüler Francisco Javier Gomez Vertiz eine Rede über sein Auslandsjahr am Gymnasium Antonianum Vechta und bedankte sich herzlich für die deutsche Gastfreundschaft , für die geschlossenen Freundschaften und für die Unterstützung durch die Schule.

Bevor Massara Khidir aus dem 11. Jahrgang den Jahresrückblick der Schülervertretung vortrug, stellten die Cantonianer unter der Leitung von Robert Eilers ihr Gesangstalent unter Beweis.

Auf die Rückblicke folgten die Ehrungen und Würdigungen besonderer Schülerleistungen und Verdienste durch die Schulleiterin, Inge Wenzel:

  • Schul- und Kreissieger des Vorlesewettbewerbs

  • Jugend trainiert für Olympia

  • Geographie-WettbewerbDressurreiten

  • Känguru-Wettbewerb

  • Schulrekorde bei den Bundesjugendspielen

  • ECDL

  • CAE

  • DELF

Frau von Wahlde überreichte 17 Schülerinnen und Schülern des 9. Jahrgangs, die an der Aktion „Schüler helfen Senioren“ teilgenommen haben, eine Urkunde als Anerkennung dafür, dass sie ältere Menschen in deren Alltag unterstützt haben. Für ihre Arbeit suchten sich die Schüler Sponsoren, um wiederum älteren Menschen in armen und bedürftigen ändern dieser Welt zu helfen. Mit ihrem persönlichen Einsatz haben die Schüler so eine doppelte soziale Verantwortung übernommen. Es kam die beachtliche Summe von 508,40 € zusammen.

Die Aktion „Schüler helfen Senioren“ war in Zusammenarbeit mit dem gemeinnützigen Verein „Help Age“ mit Sitz in Osnabrück durchgeführt worden. Frau Ida Pöschel, Sprecherin dieses Vereins, bedankte sich herzlich bei den teilnehmenden Schülern und nahm mit großer Freude den symbolischen Scheck in Höhe von 508,40 entgegen, den Frau von Wahlde ihr überreichte.

Eine besondere Ehrung wurde den Landessiegern im Europäischen Wettbewerb „Denk mal – worauf baut Europa?“ zuteil: Dietrich Frahne, Klasse 6S, und Thalia Hampf, Abiturientin des Jahres 2018. Zwei Kurse des Antonianum hatten am Wettbewerb teilgenommen: die Schreibwerkstatt von Herrn Bröcker und der Begabtenkurs „Leseprojekt Europa“ von Frau von Wahlde. Vor der versammelten Schulgemeinschaft überreichten beide Lehrkräfte den Schülern die Urkunden als Auszeichnung des Landes Niedersachsen.

Nicht nur einzelne Schüler, auch die Schule als Institution wurde geehrt: Das Antonianum auf Ess-Kurs wurde von der Verbraucherzentrale Niedersachsen mit einem Stern ausgezeichnet. Gleichfalls hob Frau Wenzel die in diesem Schuljahr erlangte Auszeichnung als MINT-Schule hervor.

Nach dem schwungvollen Auftritt der Tanz-AG kam es zum Höhepunkt der Veranstaltung, der Antoniuspreisverleihung durch den Förderverein an Schüler, die sich in hervorragender Weise uneigennützig für die Schulgemeinschaft eingesetzt haben. Herr Böske und Frau Brinkmann-Nordlohne überreichten den Antoniuspreis an Oskar Wenzel für seinen engagierten vielfältigen Einsatz als Schülersprecher sowie an Julia Buzyn und Natalia Szychulska für ihre Leitung der Tanz-AG.

Auch die Schüler zeichneten zwei Lehrinnen mit dem Goldenen Anton aus: Frau Weigel und Frau Bartels, die als Beratungslehrerinnen wertvolle Arbeit für die Schüler leisten.

Auf die Rückblicke folgten Ausblicke der Schulleiterin auf das neue Schuljahr 2018/19, in dem das 300jährige Jubiläum der Schule eingeläutet wird.

An diesem letzten Schultag gab es keine Spur von Müdigkeit oder Unruhe angesichts der unmittelbar bevorstehenden Sommerferien. Alle ca. 900 Schüler und Lehrer sahen und hörten, welche Vielfalt an Talenten und wie viel Engagement auch über den Unterricht hinaus an unserer Schule zu finden sind, was sich nicht zwingend im Notenbild auf dem Zeugnis widerspiegelt.

Maria von Wahlde

Viele weitere Fotos finden Sie, wenn Sie diesen Link anklicken.

Wir wünschen allen Antonianern erholsame Ferien!

Aktuell sind 126 Gäste und keine Mitglieder online