Networking while Social Distancing – Antonianer reisen virtuell nach Ghana

  • Ghana
Die Geographen des Erdkundekurses EK2 (Jahrgang 13) von Frau Hartmann haben sich am 09. Dezember 2020 auf eine virtuelle Exkursion nach Ghana begeben. Unter der Leitung von Dr. Emmanuel Ametepeh und Joseph Tapena von der Initiative „Black & White“ haben sich die Antonianer mit Schülern von der Sunyani Senior Secondary School, der Sacred Heart Senior High School und der Menji Agric Senior High School über das Schulleben und das Alltagsgeschehen in Ghana und Deutschland in Form einer Videokonferenz (CORONA VIRUS SCHOOLS EXCHANGE ONLINE MEETING 1) ausgetauscht. Und beide Seiten waren gut auf das Meeting vorbereitet.

Gerade die Schüler des Erdkundekurses hatten viele Fragen, da sie sich im letzten Schuljahr intensiv mit dem Themenfeld „Subsahara“ auseinandergesetzt hatten. Die Anliegen des Kurses wurden von der Sprecherin Grace Kosturi auf Englisch vorgetragen. Das Gespräch ergab, dass das Coronavirus auch den Schulalltag in Ghana prägt. Genau wie in Vechta gehören Social Distancing, das Händewaschen oder das Masketragen inzwischen zum Alltag dazu, auch wenn Deutschland aktuell stärker von der Pandemie betroffen zu sein scheint. Weitere globale Themen beziehungsweise Probleme werden in einer weiteren Videokonferenz im Januar besprochen. Die Schüler haben sich gewünscht, sich näher über (religiöse) Konflikte in Ghana, Entwicklungspolitik und die Auswirkungen des Klimawandels in Deutschland und Ghana zu unterhalten. Ziel ist es, dass sich beide Seiten besser kennenlernen und voneinander lernen. Probleme sollen nachempfunden werden können, damit darauf aufbauend aktiv an Lösungen gearbeitet werden kann. Alle Teilnehmer sind sich einig, dass wir nur durch Kommunikation weiter zusammenwachsen können. Wir sind dankbar für die Möglichkeit des Austausches und freuen uns auf das Meeting im nächsten Jahr.

Laura Hartmann

Aktuell sind 40 Gäste und keine Mitglieder online