Engagierte Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs diskutieren mit Silvia Breher und Wolfgang Zapfe über Europa und Politik

  • Europa1
  • Europa2
Silvia Breher (MdB) war am 25.3.2019 zu Gast im Antonianum, um im Rahmen des EU-Projekttages mit Schülerinnen und Schülern über Europa und weitere politische Themen zu diskutieren. Eingeladen wurde auch Wolfgang Zapfe, Kreisvorsitzender der Europaunion Vechta sowie Initiator des Europawahlkomitees des Kreises Vechta. Vorbereitet wurde die Veranstaltung von den Lehrkräften Politik-Wirtschaft unter der Leitung von Herrn OStR Kurt Reinemann als Fachobmann.

Die Antonianerinnen und Antonianer zeigten sich gut informiert und stellten kritische Fragen zu den Themen Klimawandel/Fridays for future, Urheberrechtsreform und Verwendung von Upload-Filter, Europawahl und den Brexit. Frau Breher stand Rede und Antwort, positionierte sich deutlich zu den Freitags-Demonstrationen von Schülerinnen und Schüler, deren Anliegen und Engagement ein sehr wichtiges und lobenswertes sei. Dennoch stehe dem die klare Einhaltung der Schulpflicht gegenüber. Sie unterstütze Projekte an Schulen, die sich dem Thema Energieeinsparung und letztlich der Klimaerhaltung widmen.

Sowohl Frau Breher als auch Herr Zapfe legten ein klares Statement für Europa ab. Ohne den europäischen Zusammenschluss hätte es keine so lange Friedensperiode in Europa gegeben. Beide berichteten von ihren familiären Erfahren: Eltern bzw. Großeltern haben die beiden Weltkriege in Europa miterlebt und Freunde und Verwandte verloren. Nur ein vereintes Europa sichere die Freiheiten und gerade auch die Möglichkeiten für junge Leute, im Ausland zu studieren oder beruflich tätig zu sein. Frau Breher und Herr Zapfe appellierten, im Verwandten- und Freundeskreis für die Teilnahme an den Europawahlen im Mai 2019 zu werben, damit Europa nicht in die Hände derer gerate, die es abschaffen wollen. Lotta Göttke moderierte souverän durch die Veranstaltung. Gut vorbereitet zeigte sie sich flexibel genug, vom Konzept abzuweichen und die spontanen Fragen, aber auch Anregungen der beiden Referenten aufzunehmen und ggf. nachzuhaken.

Eine gelungene Veranstaltung, die zeigte, dass Jugendliche sehr wohl politisch interessiert sind, Politiker auch klare Worte finden können und Engagement für Europa kein Alter kennt.

Inge Wenzel

Aktuell sind 239 Gäste und keine Mitglieder online